Geschichte der Clubmeisterschaft


Seit der Gründung des VC Sportiva wurden immer wieder vereinzelte Clubrennen gefahren. Seit 1965 werden regelmässig Clubmeisterschaften durchgeführt, bei denen der Clubmeister über die ganze Saison in mehreren Clubrennen ermittelt wird. In den Jahren 1970 und 1971 fuhren sehr viele junge Rennfahrer im Trikot des VC Sportiva lizenzierte Rennen. Aus diesem Grund wurde damals eine getrennte Meisterschaft der Kategorien Amateure/Junioren sowie Anfänger (die Kategorie Anfänger = 13 - 15 Jährige wurde zu dieser Zeit vom SRB noch so bezeichnet) durchgeführt.

Am 22.Juni 1974 wurde sogar ein Damen Clubrennen durchgeführt mit folgender Rangliste:

1. Margrit Dill
2. Lotti Jenni
3. Ruth Stamm
4. Erika Helbling

Die Clubrennen werden in Form von Strassenrennen, Bergrennen, Einzelzeitfahren, Querrennen (heute MTB) sowie früher zusätzlich als Kriterium, Omnium oder Sprinterrennen ausgetragen. Die Anzahl der Clubrennen variiert pro Jahr zwischen 6 bis max. 12 Rennen. Bei jedem Clublauf werden gemäss der Rangliste wie folgt Punkte vergeben:

1. Rang = 30 Pkt.
2. Rang = 27 Pkt.
3. Rang = 25 Pkt.
4. Rang = 23 Pkt.
5. Rang = 21 Pkt.
6. Rang = 20 Pkt.
7. Rang = 19 Pkt. u.s.w

Clubmeister wird der Fahrer mit der höchsten Punktzahl, wobei es in der Regel drei Streichresultate gibt. Die Clubrennen werden durch den sportlichen Leiter organisiert, der auch für die Ranglisten zuständig ist.

Die sportlichen Leiter seit 1965:
1965 - 1981 Ernst Hofer
1982 - 1984 Max Ulrich
1985 - 1988 Mario Camnasio
1989 - 1993 Werner Helbling
1994 - 1995 Armin Heusser
1996 - 2000 Roland Schlatter
2001 - heute Fredy Helbling
In der folgenden Tabelle die Übersicht der Clubmeister seit 1965:

Jahr Clubmeister 2. Rang 3. Rang
2018 Edi Trüeb Stefan Bischoff Bruno Müller
2017 Stefan Bischoff Stephan Müller Andreas Beyer
2016 Heinz Ulmann Stephan Müller Freddy Helbling
2015 Edi Trüeb Stephan Müller Alfred Vogelsanger
2014 Andreas Beyer Heinz Ulmann Stefan Bischoff
2013 Thomas Schiegg Edi Trüeb Andreas Beyer
2012 Andreas Beyer Edi Trüeb Heinz Ulmann
2011 Heinz Ulmann Edi Trüeb Bruno Müller
2010 Andreas Beyer Bruno Müller Edi Trüeb
2009 Heinz Ulmann Stephan Müller Bruno Müller
2008 Edi Trüeb Robert Haller Bruno Müller
2007 Heinz Ulmann Bruno Müller Andreas Beyer
2006 Heinz Ulmann Bruno Müller Stephan Müller
2005 Stephan Müller Bruno Müller Patrik Merayo
2004 Robert Haller Heinz Ulmann Bruno Müller
2003 Robert Haller Erich Ley Bruno Müller
2002 Heinz Ulmann Freddy Helbling Robert Haller
2001 Robert Haller Freddy Helbling Erich Ley
2000 Heinz Ulmann Robert Haller Erich Ley
1999 Heinz Ulmann Armin Heusser Robert Haller
1998 Heinz Ulmann Hans Fischer Armin Heusser
1997 Reinhart Mielacher Heinz Ulmann Bruno Mäder
1996 Heinz Ulmann Reinhart Mielacher Bruno Mäder
1995 Armin Heusser Reinhart Mielacher Heinz Ulmann
1994 Heinz Ulmann Armin Heusser Daniel Ulmann
1993 Armin Heusser Reinhart Mielacher Daniel Ulmann
1992 Reinhart Mielacher Armin Heusser Heinz Ulmann
1991 Armin Heusser Heinz Ulmann Reinhart Mielacher
1990 Armin Heusser Mario Camnasio Peter Rütimann
1989 Armin Heusser Mario Camnasio Ernst Caluori
1988 Armin Heusser Peter Rütimann Ernst Caluori
1987 Peter Rütimann Armin Heusser Jean Pierre Lechenne
1986 Peter Rütimann Werner Helbling Mario Camnasio
1985 Peter Rütimann Mario Camnasio Werner Helbling
1984 Peter Rütimann Peter Baumer Erwin Bührer
1983 Peter Rütimann Erwin Bührer Werner Helbling
1982 Peter Rütimann Ernst Messerli Alfred Vogelsanger
1981 Peter Rütimann Alfred Vogelsanger Robert Dahinden
1980 Alfred Vogelsanger Paul Keller Robert Dahinden
1979 Kurt Schurter Robert Dahinden Mario Camnasio
1978 Bruno Rigling Peter Baumer Herbert Rigling
1977 Markus Bigler Bruno Rigling Koni Schlatter
1976 Bruno Rigling Martin Gysel Koni Schlatter
1975 Koni Schlatter Marcel Suter Ruedi Stamm
1974 Karl Mohler Karl Mayer Marcel Suter
1973 Hansueli Rechsteiner Karl Mayer Karl Mohler
1972 Urs Sommerhalder Heinz Ulmann Beat Brennwald
1971 Marcel Lüchinger Max Senn Renato Schwaninger
Junioren
1971 Heinz Ulmann Anton Breitenmoser Ferdinand Wehrli
1970 Marcel Lüchinger Hanspeter Schudel Max Senn
Anfänger
1970 Urs Sommerhalder Heinz Ulmann Ferdinand Wehrli
1969 Karl Mohler Marcel Lüchinger Hansueli Dudli
1968 Hanspeter Schudel Guiseppe Porreca Walter Ruff
1967 Hansruedi Jenni Hanspeter Schudel Ernst Schmid
1966 Werner Helbling Hanspeter Schudel Herbert Rigling
1965 Werner Helbling Hansruedi Jenni Uli Herren